MANDY HUCH

Schauspielerin

"Die Demonstration vom 4.11.1989 auf dem Alexanderplatz war für mich eine Mischung von Freiheit, die man schon spürte, die in der Luft lag, jedoch verbunden mit versteckten tiefen Ängsten, doch nur wieder hinters Licht geführt zu werden. Diese Unsicherheit war fatal. Es fühlte sich an, wie auf Minen zu gehen.

Ich war eine Querdenkerin, unbequem, rebellisch und viel zu laut für den Arbeiter und Bauernstaat.  Meine Pläne zu flüchten waren gescheitert. Man hatte mich natürlich auf dem Kieker. So war meine Zukunft verbaut, obwohl sie noch nicht mal angefangen hatte.

Ich floh dann ein halbes Jahr nach der Maueröffnung in Richtung Niederrhein. Trotzdem: Meine Vergangenheit entstammt aus diesen ehemaligen grauen Mauern und ich möchte das in Ehren halten. Das sind meine Wurzeln. Ich möchte, dass man immer daran erinnert -  dass WIR – als Deutsches Volk nie wieder gespalten werden, und dass Liebende nicht mehr getrennt werden. 

Ich freue mich, als Tänzerin bei „4-11-89 Theater der Revolution“ mitzumachen und meine Gefühle tanzend auszudrücken! Bei den Proben erfahre ich Sicherheit durch die Energie der Gruppe und ganz besonders über Maike, unsere Choreografin. Die Proben schenken mir eine Freiheit, in der ich mich gerade wieder neu erfinde."

https://filmmakers.de/mandy-huch

Mandy Huch verkörpert am 4.11.2019 eine Demonstrantin.

 

Medienpartner

Gefördert durch

In Kooperation mit